Füße aus dem Hochbett

In Berlin habe ich nicht viele Fotos gemacht – aus dem einfachen Grund, dass ich meine Kamera nicht mitgenommen habe, um Gepäckgewicht einzusparen. (Das Gepäck war trotzdem viel zu schwer. ^^)

„Do one thing every day that scares you“ habe ich in Berlin auf jeden Fall erfüllt. Ich habe jede Nacht in einem ziemlich hohen Hochbett geschlafen, dass auf einer Seite ziemlich ungesichert war. Am ersten Tag dachte ich, dass ich niemals da oben schlafen könnte. Und dann war es ab der ersten Nacht schon super, und ich werde die gemütliche Höhle vermissen. 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar